Header Image - Rea Revekka Poulharidou

Tag Archives

64 Articles

nachtgedanken

in der einen hand
die dunkelheit

in der anderen
einen flügel

als wahl

das ist es
worin alle geheimnisse liegen –

der weg hinein ist verschlungen
& einfach. sagen sie

der weg hinaus jedoch
mühsam

schwierig darüber zu reden
gerade jetzt. wenn

der mond in seiner pracht
hinter den fichten erscheint

& endlose hoffnung
verspricht

© Rea Revekka Poulharidou

wenn du mich suchst

by Rea Revekka Poulharidou

frag die amsel. ihren
unermüdlichen gesang

sprich mit den muscheln
am ufer des meers

beobachte luftblasen. wie sie
an die oberfläche steigen

frag die bienen
bevor sie ausschwärmen

& den mond. wenn er deine
haut streichelt

wenn du mich suchst

leg dich auf die erde
dein ohr auf ihr

hör
was niemand hört

© Rea Revekka Poulharidou

sternstunde

by Rea Revekka Poulharidou

wir fanden einen weg
zu den sternen

hinter der silhouette
des monds

wolken ruderten
voran

der anfang einer geschichte
geschrieben mit silberner schrift

was auch immer geschehen sollte
es geschah noch nicht

blauer himmel
blaue unendlichkeit
blau über der erde

warum geschehen die großen dinge
nur so weit entfernt von uns?

© Rea Revekka Poulharidou

beginn & ende

by Rea Revekka Poulharidou

warm & mild ist der abend
majestätische wolken
auf blauen thronen

vorbehaltlos schlängelt sich
der fluss unter der
brücke

es ist eine gnade
betrachter dieser
szenerie zu sein

gleich mich mit diesen worten aus

sagte ich sie je zuvor?
genauso sagte ich sie.
sagte sie.

werde ich sie je wieder sagen?
wer weiß, was der kummer
in unser herz schnippt

ich schrieb über den vollmond
halbmond viertelmond
neumond

heute ist wieder vollmond &
ich werde ihn nicht betrachten

alles hat ein ende
& einen beginn

bring das gleichgewicht zurück Herr
schick es zurück
an den beginn

© Rea Revekka Poulharidou

himmel in dir

himmel in dir - Briefgedicht von Rea Revekka Poulharidou

himmel in dir (55)

jeder himmel beginnt
in dir

heute pflückte ich den mond
wie einen reifen pfirsich –

als ich dich sah
erklärte ich die zeit für illegal

es gibt noch zahllose echos für das
was ich dir nicht sagte & blumen

die sich über träume wiegen &
zweige die wie eine wünschelrute

auf eine lücke zeigen
tief in mir

© Rea Revekka Poulharidou

unfassbare welt

aus den wunden der fassbaren welt
entsteigt die unfassbare

eine welt. die zurück kehren möchte
eine welt. die sich manchmal zurück zieht
in ihre höhle. aus der funken sprühen
bindeglieder

nur kurz zeigt sie sie

du siehst. was auf dich wartet
auf der wiese. dort drüben
im brennenden licht

© Rea Revekka Poulharidou