Header Image - Rea Revekka Poulharidou

Category Archives

42 Articles

ungetrübte augen

by Rea Revekka Poulharidou

das leben betrachten
mit ungetrübten augen –

die erde ist nach wie vor das paradies
das sie schon immer sein wollte

der himmel so weit entfernt
wie zuvor

die wolken reisende botschafter
wie seit anbeginn der zeit

da ist nichts mehr
das verworfen werden will

da sind nur noch die lieder der jungen
und die der alten, die auf etwas anderes hoffen

Herr, sprich zu ihnen in ihrer ungewissheit
sag ihnen

die schatten sind längst verschwunden
der nebel hat sich gelichtet

sag ihnen, dass licht
keine metapher ist

© Rea Revekka Poulharidou

es genügt nicht

by Rea Revekka Poulharidou

ein gürtel
aus sternen

um meine taille
geschnallt

meine worte
ein klumpen salz –

es genügt nicht
zu schreiben &

immer wieder
den beginn zu suchen

es genügt nicht
jedes wort zu wiegen –

hör auf deinen herzschlag
wie er kommt
wie er geht

wie er die welt
am leben
hält

© Rea Revekka Poulharidou

Sommerlektüre: Meine Bücher für Sie

licht und blau, Gedichte von Rea Revekka Poulharidou

licht und blau, Gedichte von Rea Revekka Poulharidou

Eléni – Heimat im Herzen Eine deutsch-griechische Geschichte

licht und blau

Gedichte

licht und blau ist eine kleine und feine poetische Sammlung aus meiner Feder für Sie.

Leseprobe und Kauf bei amazon >>

Preis: 8,90 €
Books on Demand, 2017

ISBN-10:3743166739


Eléni – Heimat im Herzen

Eine deutsch-griechische Geschichte

„Eléni – Heimat im Herzen“ ist das sehr persönliche Dokument einer Selbstbestimmung vor dem Hintergrund griechischen Gastarbeitermilieus im Deutschland der 70er und 80er Jahre, geschrieben in einer klaren, die vergangenen Stimmungen und Gefühlslagen trefflich wiedergebenden Sprache.
sandammeer.at

Weitere Infos und Kauf bei amazon >>

Preis: 9,80 €
edition buntehunde, Regensburg; Auflage: 2., veränd. Aufl. (1. Januar 2008)
ISBN-10: 3934941486
ISBN-13: 978-3934941489

Lesung & Vernissage – Blick in die Ferne

Eine Liaison von Poesie und Malerei

Datum: Sonntag, 12.11.2017
Zeit: 11:00 Uhr
Ort: Bodenseebibliothek im Stadtarchiv
Katharinenstraße 55, Friedrichshafen
Musikalische Umrahmung: Duo JamDoo

Eintritt frei

Literaturherbst Friedrichshafen 2017
Blick in die Ferne – unter diesem Motto gestalte ich mit der Malerin Karin Gasser eine lyrisch-malerische Matinée zu der ich Sie herzlich einlade!

Ihre Rea Revekka Poulharidou

Aus dem Ankündigungstext:
Die Lyrikerin Rea Revekka Poulharidou und die Malerin Karin Gasser blicken gemeinsam in die Ferne und präsentieren eine Ausstellung, in der, unabhängig voneinander entstandene Gedichte und Bilder, eine Liaison eingehen und sich dabei zu einem neuen Kunstwerk verbinden.

Rea Revekka Poulharidous Gedichte sind intensiv im Ausdruck und zugleich Inseln der Stille. Sie erzählen von Liebe, Sehnsüchten und den Träumen des Lebens. So einzig wie ihre Gedichte, sind die malerischen Entsprechungen von Karin Gasser: kraftvoll in der Farbe, weich in der Form, mit einem sicheren und eleganten Strich gezeichnet.

Rea Revekka Poulharidou wuchs zweisprachig auf (Deutsch / Griechisch) und studierte in Freiburg i. Breisgau Germanistik und Psychologie. Heute lebt sie am Bodensee.

Ihre Lyrik wurde bisher mehrfach ausgezeichnet und findet immer wieder in Kunstprojekten Raum, wie z. B. in der Malerei, Bildhauerei und Musik.

Bisher erscheinen von ihr drei Bücher, ein Hörbuch sowie zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitschriften, Radio und im Internet.

Karin Gasser (Eriskirch, www.karin-bernhardt-kunst.de) studierte Grafik-Design in Stuttgart und malt seit vielen Jahren mit Acryl. Sie absolvierte mehrere Bildhauerkurse und absolvierte die Fachweiterbildung zur Kreativpädagogin. 2008 gründete sie die Malwerkstatt – Acrylmalerei für Jedermann. Ausstellungen fanden bisher in Friedrichshafen und Meckenbeuren statt.

Download: Programm Literaturherbst Friedrichshafen 2017 >>

Weitere Informationen zum Literaturherbst auf der Website der Stadt Friedrichshafen >>

lyrikvorlesung

by Rea Revekka Poulharidou

wir lasen gedichte
stapelten bücher vor uns auf

die köpfe in den seiten versunken
oder den blick aufwärts gerichtet

lasen uns vor. hörten
gefangen im wie. übersahen das warum

dein gesicht –

du runzeltest weder die stirn
noch nicktest du

undurchschaubar
kerzengerade

eine anwesenheit wie die eines steins
als dächte der stein

alles was ich nicht sage
bin ich

© Rea Revekka Poulharidou

wenn liebe

wenn liebe dich ruft
wirst du lieben
mit allem

mit lungen und kiemen
mit warmen und kaltem blut
mit federn und schuppen

du wirst dir wünschen
unter dem blätterdach des waldes
mit den trillernden vögeln zu atmen

während deine flosse noch immer
unter wasser schlägt

du wirst versuchen deinen körper
an land zu schleppen

obwohl dich wellen hin- und
her werfen &

für einen moment
erstickst du an beidem

an luft &
an wasser

wenn liebe dich ruft
wird alles was du dachtest

zu können &
zu wissen

nichtig

© Rea Revekka Poulharidou

worum es geht

worum es geht - Briefgedicht von Rea Revekka Poulharidou

worum es geht (26)

wie oft wird die wahrheit entstellt
nur um sie erträglich zu machen?

die nachrichten sind voll davon

ich wünschte. kein neugeborenes
müsste mehr diesen horror sehen

eine rose verwelkt. eine andere erblüht

jedes kriegsdenkmal versucht zu sagen
was nicht gesagt werden kann

unsere lager sind voll. mit gefühlen
selten berühren wir sie

manchmal zittert mein schatten
ohne mich

manchmal fällt das morgen
auf gestern

doch darum geht es jetzt nicht

worum es geht. hat mit den augen zu tun
die sich abwenden

wieso wiegt eine träne nur mehr
als die ganze welt?

© Rea Revekka Poulharidou

radiofabrik.at bat zu Wort

Am 01. Juni sendete die radiofabrik.at vier meiner Gedichte in ihrer preisgekrönten Sendung „Stoned Poets„, die jeden 1. Samstag um 20 Uhr aus Salzburg kommt.

Es liest: Janna Ambrosy

Die Sendung ist als Podcast hier zu hören >>

Ich freue mich sehr, mit drei weiteren Poeten in dieser hörenswerten Sendung vertreten zu sein.

Mein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Janna Ambrosy und Peer de Beer!