zucker

by Rea Revekka Poulharidou

wir sitzen am tisch
& ich denke

sag es. los. fordere mich auf
etwas unmögliches zu tun

etwas völlig absurdes. nutzloses
etwas unvorstellbares & unnachahmliches

wie in deinen armen ein orchester spielen zu lassen
oder in 20 minuten eine halbe stunde zu gehen
oder mich an morgen zu erinnern

doch alles was du sagst ist:
‚gibst du mir bitte den zucker?‘

& ich lächle & kehre zurück
aus der fabelhaften welt
der möglichkeiten

& gebe dir das süße weiß
mit händen wie hände
nur zittern können

© Rea Revekka Poulharidou