Header Image - Rea Revekka Poulharidou

beginnen

I

heute abend werde ich beginnen
mit der stille des wassers

wie es tropft. von blütenblatt zu blütenblatt
regen – noch vor unserer zeit

ich werde auf einer brücke beginnen
über dem fluss. der seine
quelle sucht

meine tasche. angefüllt
mit unverbrauchten stunden

heute abend werde ich beginnen
mit der leeren seite. die du
bewohnst

mit meinem atem. der sich
führen lässt –
von deinem

II

vielleicht vergaßen wir. dass einsamkeit
nur nach jemanden sucht mit dem sie
gemeinsam klagen kann

beginnen. endlich beginnen
& die blender im herzen
ignorieren

III

heute abend werde ich beginnen

trotz meiner unbeholfenen worte
trotz des lebens. das mit dem wind davon zu schweben scheint
trotz der wolken. die alten kummer über den himmel streuen

ich werde beginnen & an eine liebe glauben
die allen schmerz überstanden hat
so wie dieses gedicht  –

wie es sich vom ersten wort an erinnert
an das, was bestand hat

so wie dieser fluss. der unablässig
durch unsere hände fließt

so wie Rodin´s liebende sich
eng & verzweifelt umarmen

& dabei von Gottes hand
gehalten werden

© Rea Revekka Poulharidou

leben

leben. es gleitet hinweg
schneller schneller

die blaue stille
jeden tages

einatmen
ausatmen

kleine wolken
fäden spuren

alles was dieser bleistift
schreibt ist ausradierbar

nicht wie unsere stimme
unlöschbare worte

geschrieben auf der wand
des lebens

eingeätzt in die skyline
der erinnerung

unwiderrufliche
taten.

nicht wie dieser bleistift –
er sagt alles

ausradiert

bleibt nichts
zurück

© Rea Revekka Poulharidou

blumen

unser weg war gesäumt mit blumen.
ich wollte glauben, sie seien den sternen gleich.
doch nach einer weile wusste ich – sie sind es nicht.
sie haben nicht diesen unnachgiebigen entfernten glanz
& leuchten trotzdem auf zarte friedvolle weise.
sie sammeln ihr kleines teil an licht &
schenken sich selbst darin weiter

© Rea Revekka Poulharidou

Vernissage & Lesung: Hinter dem Fenster, 12. Mai 2017, Berlin

Vernissage und Lesung, Anja schwenke und Rea Revekka Poulharidou, Berlin

Vernissage und Lesung: Anja Schwenke und Rea Revekka Poulharidou, Berlin

Fotografie:  PHOTO MOTIF – Anja Schwenke / www.photo-motif.com
Lyrik: Rea Revekka Poulharidou / www.rea-poulharidou.de

Lesung zur Vernissage: Rea Revekka Poulharidou

Daten
Vernissage: 12. Mai, 19.00 Uhr
Finnisage: 12. Juli, 19.00 Uhr

Ausstellungs- und Veranstaltungsort
Ulrichs – Café, Küche und Kultur
Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 11
10787 Berlin

Öffnungszeiten
Dienstag – Donnerstag: 11.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 11.00 – 22.00 Uhr
Montag & Wochenende: geschlossen

Eintritt frei

Registrierung für die Vernissage
ist nicht erforderlich, aber die Anmeldung über Facebook wäre toll:
https://www.facebook.com/events/380953858971517/

INFORMATIONEN

‚hinter dem fenster‘ ist die Fortsetzung eines Ausstellungsprojektes, welches letztes Jahr im Januar mit dem Titel „bewegen uns verschlungen“ begonnen wurde und dieses Jahr zum zweiten Mal stattfindet.

Bei der Serie geht es um Bilder passend zur Poesie oder Poesie passend zu Bildern. Je nachdem, welchen Standpunkt man vertritt.

Anja Schwenke stellte letztes Jahr ihre Bilder gemeinsam mit dem Poeten Jürgen Hofstetter aus, wobei Bilder und Texte unabhängig voneinander entstanden und erst für die Ausstellung zusammengefügt wurden.

Dieses Jahr stellt Anja Schwenke ihre Fotografie gemeinsam mit mir und meiner Lyrik aus.

Ich freue mich sehr, euch am 12. Mai in Berlin zu sehen!

Eure
Rea Revekka Poulharidou